Was sind diese Nutzungsrechte?

Ok, hier gehen wir in den Rechtsbereich, ich werde aber versuchen den Stoff nicht so trocken darzustellen.

Also, denjenigen der ein Bild herstellt, nennt man "Urheber" (§7 UrhG "Urheber ist der Schöpfer des Werkes").

Die Werke von einem Urheber sind gesetzlich geschützt, das heißt, der Urheber ist der einzige der entscheidet, wie seine Werke benutzt werden dürfen oder sollen (§ 12 UrhG abs. 1 "Der Urheber hat das Recht zu bestimmen, ob und wie sein Werk zu veröffentlichen ist.")

Jetzt kannst du sagen "aber ich habe den Fotograf doch bezahlt!"
Genau. Deswegen bekommt man in der Regel die Nutzungsrechte vom Fotografen!

nutzungsrechteUnd hier kommt das Urhebergesetzt nochmal zur Hilfe:

§31 UrhG abs. 1 " Der Urheber kann einem anderen das Recht einräumen, das Werk auf einzelne oder alle Nutzungsarten zu nutzen (Nutzungsrecht). Das Nutzungsrecht kann als einfaches oder ausschließliches Recht sowie räumlich, zeitlich oder inhaltlich beschränkt eingeräumt werden."

Der Fotograf räumt die so genannten "Nutzungsrechte" ein: das heißt, der Fotograf gibt dem Kunde die Erlaubnis seine Werke zu nutzen (Vervielfältigen, veröffentlichen usw.)

"IST DAS NOTWENDIG?"

JA!!! Stelle dir vor: ein Fotograf schießt einige Portraits von dir ohne die Nutzungsrechte schriftlich einzuräumen. Du bist mit den Bilder sehr zufrieden und willst sie auf Facebook oder auf deinem Blog veröffentlichen. Der Fotograf erfährt das und klagt dich, weil er meinte, er hätte dir keine Veröffentlichungsrecht eingeräumt, sonder lediglich eine Vervielfältigungsrecht. Wer gewinnt vor Gericht? Sehr wahrscheinlich der Fotograf!

Deswegen ist es sehr wichtig die Nutzungsrechte schriftlich einzuräumen!!! Und wenn der Fotograf dir keine Nutzungsrecht schriftlich erteilt, bitte verlange das!!!

Ich schreibe die Nutzungsrechte immer auf dem Vertrag und auf der Rechnung.

Im Fall einer Hochzeitsfotoreportage, bekommst du von mir die Räumlich, Zeitlich und Inhaltlich unbegrenzte Nutzungsrechte für private Nutzung. Das heißt du kannst deine Bilder veröffentlichen (Facebook, Blogs usw), vervielfältigen (ausdrucken) usw. ohne Zeitbegrenzung, also, für immer.

Ich verzichte sogar auf die Namensnennung als Urheber (§ 13 UrhG "Der Urheber hat das Recht auf Anerkennung seiner Urheberschaft am Werk. Er kann bestimmen, ob das Werk mit einer Urheberbezeichnung zu versehen und welche Bezeichnung zu verwenden ist.").

Es wäre aber nett von dir, wenn ihr mich jedoch nennt (aber kein muss )

Add comment

Security code Refresh
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen